Konzept

 

Hier stellen wir euch unsere Projekte die im Rahmen von Ichbinwiedu vor. Einige sind noch in der Planung, andere laufen bereits. 


1. Und Action! Kurzfilmprojekte

Kurzfilmreihe  „Einfach Mensch“
Portrait von 20 jungen Menschen. Zeitraum 2016-2017 mit abschließender Filmpremiere.
 

Es werden zudem 2 Workshops (zur Film- und Kameratechnik) und 1-2 Kurzfilmdrehtage angeboten. Die Realisierung der Angebote erfolgt unter professioneller Begleitung und Anleitung des Medienpädagogen Christopher Deutsch. 


2. Integratives Musik- und Theaterprojekt

Unter der Leitung von Mona Köhler wird ein Musik- und Theaterprojekt inszeniert. Arbeitsthema „ein Tag aus Sicht eines sprach- und körperbehinderten Menschen Stimmungen werden musikalisch untermalt von einer Liveband. Gedanken mit „Sprechblasen“ angezeigt. Ziel ist, sich kreativ mit bestehenden Barrieren auseinanderzusetzen und durch die Öffnung von Sichtweisen das Verständnis füreinander zu stärken. Aktions- und Spielort: Café Mittendrin. Dort sollen einmal wöchentlich die Proben stattfinden und auch die Aufführungen gestaltet werden. 


3BANG! Musik-Performance mit Alltagsgegenständen

Ab September 2015 startet ein wöchentliches Musik- und Performanceangebot in den Räumen des Berufsbildungswerks. Junge Erwachsene in der Berufsfindung oder Ausbildung und Musikschüler der Musikschule Wetter sollen zu einem Trommelensemble zusammen finden und gemeinsam musizieren. Gespielt wird auch auf „Alltagsgegenständen“, mit denen die jungen Menschen z.B. in ihrer Ausbildung umgehen. Der Bau außergewöhnlicher Instrumente aus Besen, Kehrblechen, Töpfen, Tabletts oder Tonnen ist somit auch Bestandteil des Projektes. Ziel des Leiters Kai Warszus ist, eine Performance zu entwickeln, die als Musikvideoclip aufgenommen und öffentlich live aufgeführt wird. Das Angebot soll für die Teilnehmer kostenlos sein. Gefördert wird dieses Projekt auch von der Aktion Mensch. 


4. Mobile Hörspielreihe „Stimmen für Menschlichkeit“

Mona und Kris Köhler arbeiten an einem Konzept für die Produktion Hörspielreihe. Die Aufnahmen sollen mit einem mobilen Tonstudio z.B. in WGs junger Leute oder im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen erfolgen. 


5. Rhythmus verbindet

Leitung ist Musikpädagogin der Musikschule und Therapeutin Gudrun Haas. Die Zielgruppe sind Grundschüler. Eine Durchführung des Projekts wird in der Grundschule Alt-Wetter angestrebt, wo bisher noch keine musischen Angebote der Lichtburg/Musikschule geboten werden. 


6. Umsetzung eines barrierearmen PR-Konzepts

Mit Unterstützung des Instituts für Journalismus und Public Relation Gelsenkirchen wurde im Jahr 2014 in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Rumphorst und 4 Studentinnen des Studiengangs ein PR- Konzept für inklusive Kultur- und Freizeitangebote entwickelt. Ziele des Konzeptes sind:

  • Gestaltung barrierearmer Informationsmedien
  • gezielte Ansprache von Menschen mit und ohne Behinderung
  • Akzeptanzförderung von inklusiven Angeboten
  • Kennzeichnung von Veranstaltungen im Hinblick auf ihre Zugänglichkeit
  • Kulturbotschafter aufbauen, die für eine Teilhabe an inklusiven Veranstaltungen werben 


7. Freiluft-Kino auf öffentlichen Plätzen im Stadtgebiet

Idee ist, die Ergebnisse der konzeptgeförderten Aktionen in den kommenden drei Jahren zu bündeln und regelmäßig öffentlich zu präsentieren. Noch in der Planungsphase ist eine Freiluft- Kinotour auf öffentlichen Plätzen, die z.B. auf dem Bahnhofsplatz, auf dem Seeplatz, dem roten Platz in Wengern, auf dem Dorfplatz Volmarstein, im Innenhof des Berufsbildungswerks oder auf dem Festplatz der Ev.Stiftung Volmarstein Station macht, möglichst barrierefrei ist, im Vorprogramm Raum für Kunst- , Musik- oder Theaterprojekte bietet, erstellte Kurzvideos auf Großleinwand zeigt und den Abend mit ausgewählten Filmen rund um das Thema „FREIHEIT“ beschließt.